Noch ist „Pegida“ nicht am Ende

Jasoer von Altenbockum sah in der Ankündigung der „Pegida“ einen eigenen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl aufzustellen, endlich „einen heilsamen Effekt“. Schön wäre wenn die Heilung bei Altenbockum schon begonnen hätte, stattdessen verteidigt er weiterhin mit seinem Wahn, freudestrahlend ein krankes System. In der „faz“ (17.Feb) erklärte der Systemling die Anhänger der Bewegung zu „Wutbürgern“. Wie einfallsreich, hier scheint doch eher jemand eine Wut auf jene Leute zu haben, die den geschrieben Mist der Zeitungen nicht einfach so hinnehmen und ihre Meinung auf die Straße tragen, die eindeutig von System abweicht. Aber überglücklich, über die Idee der geplanten Bürgermeisterwahl, sieht er endlich dass Ende der „Pegida“-Bewegung. Wenn er keine Störenfriede mehr hätte, könnte er endlich Zielstrebig seine Eindrücke niederschreiben, zum Beispiel wie nötige die zügellose Einwanderung für Deutschland ist. Die Antwort, auf die Subjekte wie Altenbockum nie kommen würde: So nötig wie ein Restless-Legs-Syndrom.

Erstmal ist die „Pegida“-Bewegung noch nicht tot. Am letzten Montag waren laut Veranstalter über 10.000 Teilnehmer anwesend, ein Aufwärtstrend kann hier durchaus vermutet werden. Ob dies auch mit der Rückkehr von Lutz Bachman zu tun hat, kann ebenfalls angenommen werden. Dieser wurde vor Kurzem wieder in den Vorstand gewählt. Sie weitere Funktion wird sicherlich noch interessant werden. Zumal erst kürzlich in der „Sächsischen Zeitung“ ein Artikel veröffentlicht wurde, in dem von einer Manipulation des Hitler-Bildes die Rede ist. Mal sehen ob sich hier ebenfalls herausstellt, dass sich wohlmöglich die Presse abermals einen groben Schnitzer erlaubt hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s