Stimmen der SPD zur Besetzung

Ergänzung zu gestern. Yasmin Fahimi sagt gegenüber der Frankfurter Rundschau: „Es ist einfach erbärmlich, wie hier einige versuchen, Stimmung zu machen gegen die Ärmsten der Armen – gegen Flüchtlinge.“ Jenes Subjekt will damit ausdrücken, dass sie ihre eigene Politik nicht mehr kritisch hinterfragt. Eventuell sind das die angepriesenen Chemielaboranten oder einfach nur hin und wieder ein paar Terroristen, obwohl die jungen Frauen die mit dem IS sympathisieren eher raus aus Europa statt rein wollen. Zudem sind die Schlepperbanden keineswegs günstig, ferner werden Länder durch diese Flüchtlingspolitik ihrer geistigen Schaffenskraft geraubt, wie in Tunesien, und das sich die SPD lieber neue Billiglöhner, Konsumaffen und ein anderes Wahlvolk wünscht, dürfte klar sein. Weiterhin sind die sogenannten „Flüchtlinge“ schon ganz schön verwöhnt, sie wollen manche Ländern nicht ansteuern, werden aber ohnehin gerettet anstatt zurückgeschickt zu werden oder sie werden eingeflogen.

Weiterhin besitzen sie die neusten SmartPhones, verweigern die Essensaufnahme, zünden sich auch schon mal selber die Unterkünfte an, dürfen mancher Ort umsonst Bahnfahren oder bekommen auch schon mal Frauen angeboten, nicht zu vergessen, dass die heimische Bevölkerung sich diesen Siedlern anpassen und tolerieren soll, während deren Integrationsbereitschaft kein zwingendes Thema ist. Sollte es zu Komplikationen im Form von Gewalt seitens der Neusiedler gegenüber Deutschen kommen, dann werden die üblichen Phrasen von Toleranz rezitiert und dass man dies aushalten müsse, sollte man sich als heimischer wehren, muss damit gerechnet werden das man als „Nazi“ stigmatisiert wird und fortan als sozial geächtet gilt.

Die SPD und andere spucken ständig auf das eigene Volk und hofieren das Fremde, die „SPD steht fest an der Seite der Flüchtlinge“ und „Ihnen gilt unsere volle Solidarität und Unterstützung“, wie sowas endet zeigen die Zustände in Schweden. Angeblich will man den neuen Konsumenten Schutz gewähren, vor Krieg und Hunger, doch die SPD und ihre EU-Politik verursachen unzählige Schäden (Krieg, Hunger, Vertreibung) in der Dritten Welt, von denen will man aber nichts wissen. Diese Heuchler innerhalb der etablierten Parteien sind ein gewaltiges Problem und haben ihren Zenit schon längst überschritten. Zeit für Veränderungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s