Unbequemen Linken entsorgt

Im Artikel zum Interview wurde es erwähnt, dass die „Linke“ keineswegs ihre Politik ändert. Nun wurde Thomas Holtey abgesägt. Er stellte sich nicht „gegen das Grundrecht auf Asyl für wirklich Verfolgte – sondern schützte es sogar vor der Gefahr, die die Flutwelle illegaler Siedler sowohl für Deutsche, als auch für echte Flüchtlinge darstellt. Genau das ist normalerweise linke Politik.

Dennoch reagierten Asyl-Lobby und Linken-Funktionäre offenbar wie pawlowsche Hunde. Glaubt man einer Presseerklärung des Kreisverbandes Solingen, hat Holtey „mit sofortiger Wirkung sein Amt als Kreissprecher und Vorstandsmitglied niedergelegt.“ Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er in einer Säuberungsaktion aus dem Amt gedrängt wurde, weil er die Wahrheit sagte – eine Gefahr für die antideutsche Funktionärskaste, die eine offene Diskussion der Asylfrage in der eigenen Partei zu fürchten scheint, wie der Teufel des Weihwasser. Für diese These spricht jedenfalls, dass Holtey in der Erklärung selbst gar nicht mehr zu Wort kam. Stattdessen verkündete eine Alexandra Mehdi in hysterisch wirkenden Worten: „Die Aktivitäten unseres Kreisverbandes in der aktuellen Flüchtlingshilfe vor Ort sind klar und eindeutig: „Refugees Welcome!“. Auch auf der Facebookseite der Solinger Linken gab es ebenfalls eine eilige Distanzierung – allerdings mit vielsagendem und für die Funktionäre peinlichem Ergebnis: Der einzige Like war ein Eigenlike der Parteiorganisation selbst.“

Quelle Die „Linken“ sind eben Heuchler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s