Zweite lebende Grenze in Spielfeld – EinProzent.de

Advertisements

Rezension zu Kaplaken – Metapolitik

metapolitik waldsteinAnlässlich des 11. Staatspolitischen Kongress in Schnellroda, am 13. Juni 2015, lud das Institut für Staatspolitik Thor v. Waldstein ein, welcher dort unter dem Titel: „Wie der Fisch im Wasser? – Über Chancen und Grenzen metapolitischer Arbeit“ einen Vortrag hielt. Dieser wusste schon in seiner Audiodokumentation zu begeistern und liegt nun gedruckt in erweiterter Verfassung als Kaplaken Band (Nr. 46) vor. Vor allem der ergänzte Anmerkungsteil (S. 56-68), der durch weitere Spitzfindigkeiten zu überzeugen weiß, macht es möglich alle getätigten Äußerungen nachzuvollziehen die im Text/Vortrag getätigt wurden. Weiterlesen

Verfall in uns selbst

Das Jahrhundertproblem massiver, Europa überrollender Einwanderung gehört zu den Verfallserscheinungen, für die in letzter Instanz der Individualismus verantwortlich ist.
Er ist es nämlich, der den Migranten gesellschaftlich, über die öffentliche Meinung, Tür und Tor geöffnet hat. Eine Richtungsänderung, die den gesellschaftlichen Verfall stoppen würde, ist aber nur dadurch zu erreichen, dass der Individualismus überwunden wird.Selbsterkenntnis und Ausmerzung des Individualismus
Weiterlesen

Ein Jahr Widerstand

pegida2 Kopie

Pegida wird ein Jahr alt, und neben Gästen aus dem Ausland, wie einem Vertreter der Lega Nord, der erklärte (Götz Kubitschek übernahm freundlicherweise die Übersetzung): „Unsere Zukunft ist von einem großen gemeinsamen Ziel geprägt. Dem Schutz der Vielfalt und der unterschiedlichen Völker Europas. Wir müssen unsere Kultur beschützen unsere gemeinsame Geschichte und unsere Tradition“, war auch Akif Pirinçci anwesend, der eine für ihn typische Rede hielt: Weiterlesen