Rezension zu Kaplaken – Metapolitik

metapolitik waldsteinAnlässlich des 11. Staatspolitischen Kongress in Schnellroda, am 13. Juni 2015, lud das Institut für Staatspolitik Thor v. Waldstein ein, welcher dort unter dem Titel: „Wie der Fisch im Wasser? – Über Chancen und Grenzen metapolitischer Arbeit“ einen Vortrag hielt. Dieser wusste schon in seiner Audiodokumentation zu begeistern und liegt nun gedruckt in erweiterter Verfassung als Kaplaken Band (Nr. 46) vor. Vor allem der ergänzte Anmerkungsteil (S. 56-68), der durch weitere Spitzfindigkeiten zu überzeugen weiß, macht es möglich alle getätigten Äußerungen nachzuvollziehen die im Text/Vortrag getätigt wurden. Weiterlesen

Advertisements

Neue Runde für die Heuchler

„Jetzt kann diese fischkalte Deutschlandabschafferin [Link v. FK] sich in Wolllust mit der gesamten „demokratischen“ Regime-Elite wieder wochenlang in der Verteidigung „unserer europäischen Werte“ suhlen. Gegen islamistischen Terror, der mit dem friedlichen Islam nichts zu tun hat, und gegen rechte Hetzer und Hassprediger in Deutschland und Europa.“ von Simplicius. Weiterlesen

Mut zum Abgrund

Jeder fünfte Bewohner der Bundesrepublik gehört nicht zum deutschen Volk. Rechte Technokraten streben marginale Korrekturen an. Es fehlt der Blick auf das tatsächlich drohende Desaster.

Allein aufgrund der höheren Geburtenrate der eingewanderten Nichtdeutschen und des Geburtenmangels der Einheimischen ist bei Fortschreibung dieses Status quo ein langsames Verschwinden und Ersetzen des deutschen Volkes unausweichlich. Weiterlesen

Wir sind die letzte Generation und Flügel-Kritik

„Daß „nach uns“ die demographischen Verhältnisse in Europa endgültig und unumkehrbar kippen werden, ist jedem, der diese Zeilen liest, mit Sicherheit bekannt. Die Frage ist, ob es ihm auch vollumfänglich bewußt ist, ob es, wie es müßte, täglich sein Denken und Tun beeinflußt.

„Letzte Generation“ – das sagt sich leicht, ist aber ein schwerer Gedanke. Was bedeutet er? Mit Generation ist nicht nur eine bestimmte Altersgruppe gemeint. Wir alle, die diese deutsche und europäische Gegenwart teilen, in die uns ein Schicksal geworfen hat, sind damit gemeint. Weiterlesen

Gedanken zum 8./9.Mai

Am 8. Und 9. Mai feiern unzählige Subjekte eine Befreiung vom Hitler-Faschismus bzw. dem Nationalsozialismus, welcher über Deutschland herrschte. Doch warum sollte man diesen Tag feiern, ein wirklicher Anlass dazu besteht nicht, außer das gebrochene Rückgrat seit 1945 soll wirklich nie heilen. Es hieß ja auch nicht Befreiung, sondern die bedienungslose Kapitulation und nicht weniger wurde verlangt, da kann man wohl kaum von Befreiung reden, oder doch? Weiterlesen

Warum die Links-rechts-Unterscheidung letztlich nur den herrschenden Eliten nutzt

„Die Darstellung des politischen Spektrums auf einer Links-rechts-Skala ist eine gerade für differenziert denkende Menschen unbefriedigende Vereinfachung: Politische Ideologien sind vieldimensionale Gebilde, die sich nicht ohne Informationsverlust eindimensional abbilden lassen. Weiterlesen

1.Mai

aufstand2 mai

Während weite Teile der „Rechten“ keine Veränderung der Besitzverhältnisse und einen Platz im System wollen, also eine Revolution für diese nicht in Frage kommt, will die „Linke“ sich oft nicht weiterbilden und genießt ihren Platz im herrschenden System. Nur die Verquickung von beidem, wobei der Geist immer am Anfang steht, ist die Lösung, wobei eine Revolution in einem westlichem Land unwahrscheinlich ist, weil die Ausgangsbedingungen ganz andere sind, als im Trikont.

Der Schizophrene von der „faz“

Die „faz“ kämpft mit sinkenden Umsatzzahlen, im ersten Quartal 2015 minus 12,4 Prozent. Dies verwundert auch keineswegs, weil das Blatt in der Qualität immer weiter abgebaut hat, was mit Frank Schirrmacher zusammenhing und man sich glücklich schätzen kann, wenn die dortigen Autoren nicht länger irgendwelche Schreibtisch Tätigkeiten ausüben. Neben solchen Exemplaren wie Berthold Kohler, welcher „Pegida“ nicht ausstehen kann und ständig gegen Russland wettert, ist Jasper von Altenbockum auch so ein besonderer Wurmfortsatz jener Zeitung, natürlich gibt es innerhalb jenes Blattes noch andere Gestalten. Weiterlesen